I did it my way – mehr Lebendigkeit, mehr Leben

Wir Lebewesen sind Unikate. Jeder von uns hat seinen ureigenen Fingerabdruck, Körper, sein eigenes Wesen.

Und doch zwängen wir Menschen uns so oft in Formen und Schemata, Abläufe, wie „man etwas macht“ und vergessen darüber unseren ganz eigenen Ausdruck.

Wir machen mathematisch Ableitungen, berechnen Integrale. Weißt du noch wozu, hat es Spass gemacht? Wenn du eine Formel aber selber entwickeln könntest und sie dir damit bei der Verwirklichung einer Idee helfen könnte, wieviel lieber würdest du rechnen?

Du kannst eine Bewerbung nach Schema F schreiben ganz faktisch und neutral mit deinen Fähigkeiten, Erfahrungen. Wenn du dich nicht hinein bringst, wirst du nicht wirklich greifbar sein, wird die Bewerbung nicht lebendig sein.

Du kannst einen Kuchen backen nach immer dem gleichen Rezept, alles genau abwiegen, mischen und backen und verzieren wie es auf dem Rezeptbild ist. Oder du kannst ein wenig ausprobieren, nach deinem Geschmack verzieren, vielleicht eine andere Zutat mit hineinbringen.

Du kannst deine Kinder, Freunde, Familienmitglieder, Kollegen „korrigieren“, weil sie Dinge nicht so tun, wie du sie gelernt hast oder sie für „richtig“ hältst. Oder du kannst jeden selber auf seine Weise zum Ziel kommen lassen und statt der „Korrekturen“ Einladungen geben, die dein Gegenüber freiwillig ausprobieren kann. Oder du kannst einfach staunen, was bei den anderen herauskommt, weil sie einfach ganz andere Bilder in ihrem Kopf haben und in die Welt bringen (hast du schon mal mit einem Kind gemalt?:))

Welche Freiheit gibt es dir und den anderen, die Dinge auf seine / ihre Weise zu tun?

Wieviel mehr Lebendigkeit wird spürbar?
Wieviel bunter ist die Welt dadurch?
Wieviel neue Möglichkeiten und Lösungswege zeigen wir uns dadurch gegenseitig?
Wieviel mehr fühlen wir uns mit unserer Einzigartigkeit wertgeschätzt, wenn wir uns das Gefühl geben und das Gefühl bekommen, es ist ok, wie wir sind und die Dinge tun?

 

Es ist ein Ausprobieren, auch ein Beobachten von Konditionierungen und ein Erlauben.

Viel Freude – do it your way!

Roswitha

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.