Connection: Go outside to get inside

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Meditation: in Stille, mit Mantren, Gehmeditation, Malen, Musik….

In allen Weisen kannst du in Ruhe und eine Verbindung kommen.

Du kannst auch rausgehen in die Natur:

Zieh dich gemütlich an, so dass du es gut draussen aushalten kannst auch wenn du vielleicht eine Weile einfach wo sitzen oder liegen magst. Vielleicht magst du dir auch einen Tee mitnehmen oder eine kleine Decke – etwas was dir gut tut. Lass die Dinge zu Hause, die dich ablenken oder schalte z.b. dein Handy aus. In der Regel laufen diese Dinge nicht weg und stehen dir nach deinem Ausflug tatsächlich wieder zur Verfügung;).

Such dir einen schönen Platz, vielleicht einen Wald, einen Bachlauf, eine weite Lichtung. Und bevor du losläufst atme ein paar mal bewusst die frische Luft tief ein und hol dich mit deinen Gedanken ins Hier und Jetzt. Wie fühlst du dich: zerstreut, müde, traurig, frisch, erholt, neugierig?Und dann mach alle Sinne auf: was hörst du, was riechst du, was siehst du? Was fühlst du?

Wo zieht es dich hin? Magst du unter einen Baum legen und etwas ausruhen? Magst du abseits des Weges – mit Bedacht- neugierig die Gegend erforschen? Magst du den Boden noch besser spüren und barfuss gehen? Magst du die Hände oder Füsse ins Wasser halten und spüren wie kühl es ist? Magst du dich auf den Waldboden setzen und die filigrane Struktur des Mooses bestaunen? Magst du dich auf einer Lichtung ausstrecken und den Wolken zuschauen? Magst du eine Tannen-Nadel brechen und den wunderbaren Duft riechen? Gibt es Fische in deinem Bach, Vögel oben in den Bäumen, ein Eichhörnchen, Insekten? Welche Farben sind da?

Nimm dir Zeit. Zeit wahrzunehmen, Zeit, die Eindrücke wirken zu lassen. Zeit für dich. Du kannst die Augen für eine Weile schließen.Wenn deine Gedanken abschweifen, komm wieder zu dir zurück.

Kannst du spüren, wie du verbunden bist mit der Natur um dich? Kannst du spüren, wie du verbundener mit dir bist? Vielleicht spürst du jetzt mehr Ruhe und Entspannung. Vielleicht bist du erfrischter, unternehmenslustig, fühlst dich lebendig? 

Satt? Dann nimm diese Sattheit mit in deinen restlichen Tag und lass sie wirken in dir und der Welt. Und sei sicher: deine Anwesenheit wirkt auch auf die Natur.

Viel Freude,
Roswitha

 

P.S. teile gern deine Erlebnisse über deinen Kommentar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.